Die Philosophie

Im Weingarten wird nach den Richtlinien der "Kontrollierten Integrierten Produktion" gearbeitet.
Das bedeutet behutsame und nützlingschonende Pflanzenschutzmaßnahmen und ein gezieltes Bodenpflegemanagement; speziell mit dem Anpflanzen einer ausgewogenen Mischung von Begrünungspflanzen. Die wichtigsten Ziele dabei sind die Förderung der Bodengesundheit, Errosionsschutz, Erhalt und Aufbau einer Humusschicht und Schutz vor Bodenverdichtungen.

In unserem klassischen Wagramsortiment finden sich auch Raritäten wie Roter Veltliner und Grüner Sylvaner. Sie fühlen sich hier am Wagram neben den bodenständigen Sorten wie Grüner Veltliner, Riesling, Weißburgunder oder Zweigelt besonders wohl. Im Vordergrund steht sicher der Grüne Veltliner, von dem es neben 2 Trinkspaßweinen vor allem 3 Lagen/Rieden Weine gibt.

Im Keller verzichten wir auf Spontangärung und arbeiten mit wenigen selektionierten Hefen deren Eigenschaften wir genau kennen und von denen wir überzeugt sind, daß sie Herkunft und Charakter unserer Weine ideal zum Ausdruck bringen. Durch diese kontrollierte Gärführung können wir sicherstellen nicht nur geschmacklich hochwertige, sondern auch bekömmliche und leicht verträgliche Weine zu produzieren, die zudem einen geringst möglichen Gehalt an unerwünschten Gärnebenprodukten wie zB. Histamin aufweisen.

Elegante, glasklare und frische Frucht bei den leichten Weinen; Würze, Dichte und Lagerfähigkeit
bei den Lagenweinen ist das erklärte Ziel. So haben diese Weine auch bis in das Frühjahr hinein Zeit
sich auf der Hefe zu entwickeln.